Bobath-Therapie

Die Bobath-Therapie ist ein spezielles Behandlungskonzept für Erwachsene und Kinder mit einer Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems. Sie richtet sich an aile Patienten die Störungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts zeigen. Ziel der Behandlung ist, eine bessere Kontrolle über alltagliche Bewegungen zu ermöglichen und eine großtmögliche Selbstständigkeit des Patienten wieder herzustellen.

Bobath hilft:

Grundlagen des Konzepts

Das Konzept basiert auf der lebenslangen Fähigkeit des zentralen Nervensystems, sich Reizen anzupassen und zu lernen. Es wurde vor über 60 Jahren von dem Ehepaar Berta und Dr. Karel Bobath entwickelt. Bis heute wird die Bobath-Therapie stetig nach aktuellen, wissen­schaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelt. Wichtiger Bestandteil der Behandlung ist es, die Fähig­keiten des Patienten auszuschöpfen und ihn ganz­heitlich zu betrachten. Dabei ist der Patient aktiv und lernt so, sein Bewegungsverhalten zu verändern.

Aufgaben der Physiotherapie

Physiotherapeuten führen in der Bobath-Therapie eine spezielle, patientenorientierte Untersuchung und Behandlung durch. 

Zur Behandlung gehört u. a.: