07.07.2015

Konzept : Integration im sozial-persönlichen Umfeld ( ISPU )

Auf Grund langjähriger Erfahrungen als Physiotherapeut mit eigener Praxis seit 1993, ist zu beobachten das ältere Menschen mehr und mehr unter der Einsamkeit in den eigenen vier Wänden leiden. In Herborn, einer Kleinstadt in Mittelhessen mit einer Einwohnerzahl von ca. 11.000 Innerstädtisch und ca. 22.000 mit Eingemeindungen ist deutlich zu beobachten wie ganze Straßenzüge altern.


Eine Straße ca. 1000 m länge wurde mit Einfamilienhäusern und Reihenhäusern in den fünziger bzw. sechziger Jahren erbaut. Junge Familien bezogen damals mit Ihren Kindern diese, zu meist Eigenheime. Heute sind die Eltern zwischen 75 und 85 Jahre alt. Ein Elternteil ist entweder schon verstorben oder leidet an einer chronischen Erkrankung. Die Kinder sind schon lange aus dem Haus und haben in der Regel eine eigene Familie gegründet. Häufig ist es so, das sie ihre Ausbildung/Studium in einer weit entfernten Stadt zu ihrem Geburtsort gemacht haben, teilweise sogar im Ausland. Dort sind sie dann auch verblieben. Auf Grund dessen haben sie zu Ihren Eltern nur bedingt d.h. nur an Wochenenden
oder was immer häufiger vorkommt, aus Entfernungsgründen, an den Feiertagen und oder nur auf persönliche Anfrage der Betroffenen freie Zeit für Ihre Angehörigen bzw. Eltern.


Dies ist nur ein kleines Beispiel wie sich Veränderungen bezüglich auf unsere alternde Gesellschaft ausgewirkt haben. Es ist davon auszugehen das sich in mittelgroßen und Großstädten die Lage diesbezüglich noch viel dramatischer skizzieren lässt.


Auf Grund des veränderten demographischen Wandels haben sich in unserer Gesellschaft grundsätzliche Werte in Bezug auf Familien und Gesundheitspolitik verändert. Wir leben mitten in einem gemeinsamen Europa und sind zumindest am Anfang einer globalisierten Welt, um nicht zu sagen schon mitten drin.

Die Arbeitskraft der Menschen muß sich daher flexibler gestalten.
D.h. sie wird europaweit bzw. weltweit noch stärker als bisher expandieren.


Die Ambulante – häuslich, geriatrisch, menschliche – Versorgung ist auf Grund der sich veränderten und immer rasanter fortschreitenden alternden Gesellschaft sehr schlecht, ja nahezu dramatisch! Wir leben
in einer globalen Welt. Auf Grund dessen können uns unsere Kinder kaum noch im Alter versorgen!

Der Wert unserer Gesellschaft bemisst sich auch daran, wie wir mit unseren Alten umgehen !


Jochen Gemeinhardt

[Lesen Sie hier den gesammten Artikel]